Zum Schuljahr 2013/2014 hat die tjfbg gGmbH ihre Arbeit im Sozialpädagogischen Bereich begonnen. Wir bieten an unserer Schule den Kindern der Klassenstufen 1 bis 6 in der Zeit von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr vielfältige Möglichkeiten der Betätigung an.

Die Betreuung gliedert sich in folgende Abschnitte auf:

  • Frühbetreuung von 6.00 Uhr bis 7.30 Uhr
  • Betreuung nach dem Unterricht bis 16.00 Uhr
  • Spätbetreuung von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Es wird ein ganzheitliches, an der Lebenswelt und realen Situation orientiertes Lernen angestrebt, das die Selbsttätigkeit der Kinder zulässt, herausfordert und unterstützt. Im Mittelpunkt stehen die individuellen Bedürfnisse der Kinder, die Entwicklung und Förderung ihrer Fähigkeiten und Talente, wobei jedem Kind das Recht auf freie Gestaltung von Raum und Zeit eingeräumt wird. Ein geregelter und übersichtlicher Tagesablauf, kindgerecht gestaltete Räume für die unterschiedlichsten Bedürfnisse und verlässliche Ansprechpartner schaffen die Voraussetzungen für einen Ort, an dem die Kinder sich wohl fühlen, entspannen, ihren Interessen nachgehen sowie soziale Beziehungen knüpfen und festigen können.

In der Frühbetreuung von 6.00 Uhr bis 7.30 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit in ruhiger, gemütlicher Atmosphäre den Tag zu beginnen, Freunde zu treffen und gemeinsam zu frühstücken.

Während der Unterrichtszeit hat jede Klasse ihren eigenen und festen Bezugserzieher, der in Absprache mit den Lehrkräften teilweise den Unterricht sowie Ausflüge und Veranstaltungen begleitet. In einzelnen Unterrichtsstunden unterstützen die ErzieherInnen nach gemeinsamer Absprache gezielt Kinder beim individuellen Lernen oder Anfertigen verschiedener Aufgaben. Projekte und Ausflüge werden vom Pädagogenteam gemeinsam geplant, organisiert und durchgeführt.

Die Zeit zwischen Unterrichtsschluss (variabel) und Beginn der gruppenoffenen Freizeitgestaltung wird von den Gruppen zum gemeinsamen Mittagessen in der Mensa der Schule, zur Entspannung, zur Erledigung von Hausaufgaben oder einfach nur zum Spielen im Freien oder in den Räumen genutzt.

Die Angebote und Workshops am Nachmittag finden täglich von 14.30 Uhr bis 15.45 Uhr bzw. 16 Uhr statt. In dieser Zeit besucht jedes Kind selbstständig das Angebot seiner Wahl, wobei wir zwischen festen und offenen Angeboten unterscheiden. Die Altersmischung bewirkt hier in besonderem Maße die Entwicklung der Sozialkompetenzen. Geleitet werden diese Angebote von ErzieherInnen, Kooperationspartnern und Honorarkräften. Es gibt sowohl offene und feste Angebote:

  • offene Angebote (Arbeitsgemeinschaften) = das Kind kann jederzeit zu diesem Angebot gehen,
  • feste Angebote (Workshops) = das Kind entscheidet sich für ein Angebot, an dem es für einen bestimmten Zeitraum verbindlich teilnimmt.

Die ErzieherInnen bieten während der Zeit der gruppenoffenen Arbeit verschiedene Arbeitsgemeinschaften an. Die Kinder können demnach an jedem Tag individuell entscheiden, an welchem Angebot sie teilnehmen möchten. Dies führt zu einem hohen Maß an freien Entfaltungsmöglichkeiten und einer interessenspezifischen Freizeitgestaltung im sozialen Kontext.

Der/Die Bezugserzieher/in einer jeden Klasse steht im kontinuierlichen Austausch mit seinen/ihren Kindern und ist jederzeit Ansprechpartner für individuelle Belange.

Alle Kinder, die nach 16.00 Uhr betreut werden, treffen sich in den Räumen des Sozialpädagogischen Bereiches im Erdgeschoss und dem Souterrain. Diese Räume sind so eingerichtet, dass die Kinder die Möglichkeit haben, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, zu malen, zu basteln bzw. selbstgestaltet ihren Tag ausklingen lassen können.

Selbstverständlich bieten wir den angemeldeten Kindern in den Ferien ein altersgerechtes und abwechslungsreiches Programm an.

Um den Kindern eine leichtere Orientierung zu ermöglichen, haben wir allen uns zur Verfügung stehenden Räumen unterschiedliche Funktionen zugeordnet. Gemeinsame Höhepunkte (Feste, Feiern, Ausflüge, usw.) sind uns sehr wichtig.

Selbstverständlich bieten wir angemeldeten Kindern in den Ferien ein altersgerechtes und abwechslungsreiches Programm an. Hier können die Kinder zwischen verschiedenen Aktionen in der Schule oder Ausflügen wählen.

Beispiele für Aktionen in der Schule: verschiedene Bastelangebote, Batic, Kochen&Backen, Puppentheater spielen, Schulgarten, Sportangebote …

Beispiele für Ausflüge: Planetarium, Tierpark, Hochseilgarten, Science Center, Alte Försterei, Go-Kart, "Bundesunsinnsspiele" der tjfbg, Gärten der Welt, …